Gründe für Eisenmangel während der Schwangerschaft

Während einer Schwangerschaft ist über den eigenen Bedarf der werdenden Mutter hinaus zusätzlich Eisen für die Entwicklung des Ungeborenen erforderlich: Das erhöhte Blutvolumen, die Entwicklung des Kindes und der Plazenta (Mutterkuchen) machen während einer Schwangerschaft eine Mehraufnahme von etwa 800 mg Eisen notwendig. Insbesondere im letzten Drittel (3. Trimenon) ist der Bedarf an diesem Spurenelement gesteigert. Liegt die empfohlene Tagesdosis bei Frauen im gebärfähigen Alter bereits bei 15 mg, verdoppelt sich diese für Schwangere auf 30 mg pro Tag.
Weiterlesen

Eisenmangel bei Frauen: Ursachen und Faktoren

Aufgrund von menstruellem Blutverlust haben Frauen ab Eintritt der Geschlechtsreife bis zur Menopause ein erhöhtes Risiko, einen Eisenmangel zu entwickeln. Ein leichter Eisenmangel tritt bereits oft schon bei einer durchschnittlich ausgeprägten Monatsblutung auf. Dementsprechend sind bei schätzungsweise 40 % der jungen Frauen die Eisenreserven erschöpft.
Weiterlesen
Um Ihnen bei Ihrem Besuch auf unserer Webseite den bestmöglichen Service und die höchstmögliche Benutzerfreundlichkeit gewährleisten zu können, verwendet unsere Website Cookies. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu.